Mass - Leonard Bernstein

Leonard Bernstein Library of Congress. New York World-Telegram & Sun Collection 1955 Photographer: Al Ravenna
Leonard Bernstein Library of Congress. New York World-Telegram & Sun Collection 1955 Photographer: Al Ravenna

Im Rahmen der Bernstein-Feierlichkeiten der Jeunesse präsentiert das Sinfonieorchester der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK), einem Unternehmen der Wien Holding, unter der Leitung von Andreas Stoehr Leonard Bernsteins Meisterwerk Mass.

 

„Mit seinem Opus omnium Mass hat Bernstein nicht nur ein politisch und religiös sehr umstrittenes Werk geschaffen, sondern auch ein Stück, das verschiedenste Musikstile auf theatrale Weise kombiniert und Musikerinnen und Musiker vor eine große Herausforderung stellt.“, so Dr. Andreas Mailath-Pokorny, Rektor der MUK.

 

Donnerstag, 22. November 2018, 19.30 Uhr 

Wiener Musikverein, Großer Saal, Musikvereinsplatz 1, 1010 Wien

Rock, Gospel, Broadway, große Chormomente, Tanz und symphonische Meditationen: Die Sehnsucht nach und gleichzeitig das Ringen mit Gott hat Leonard Bernstein, der im August 2018 seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte, in seinem Opus omnium Mass zum Ausdruck gebracht. Einem Werk, das für Frieden und Versöhnung steht, aber auch für zahlreiche Kontroversen sorgte.

 

Mass entstand 1971 im Auftrag von Jackie Kennedy Onassis für die Eröffnung des Kennedy Center for the Performing Arts in Washington. Jetzt erklingt Bernsteins Werk am 55. Todestag von John F. Kennedy als finaler Höhepunkt der Bernstein-Feierlichkeiten der Jeunesse erstmalig in ungekürzter Form im Musikverein Wien. Bariton Adrian Eröd übernimmt die Rolle des Celebrant. Andreas Stoehr leitet das Sinfonieorchester der MUK, es singen SängerInnen der Studiengänge Musikalisches Unterhaltungstheater sowie Gesang und Oper, die Neuen Wiener Stimmen, der coro siamo und der Kinderchor der Opernschule der Wr. Staatsoper.